Warum muss man Autonummern zensieren?

Autonummern gehören in der Schweiz gemäss Bundesgesetz über Datenschutz zu den Personendaten. Deshalb dürfen diese nur wie in den allgemeinen Datenschutzbestimmungen definiert, verwendet werden.

Dabei gilt es zu beachten, dass in Videos für Webseiten, Instagram, Facebook oder Youtube oft bewusst oder unbewusst weitere Informationen wie Tageszeit oder Ort weitergegeben werden. Zusätzlich wird, soweit gemäss schweizer Gesetz benötigt, eine Einwilligung der betroffenen Person erfordert.

Aus diesen datenschutzrechlichen Gründen verwenden wir fiktive Filmautonummern oder verpixeln diese. Wie das geht, erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Autonummer verdecken – so gehts:

In unserem Beispiel verwenden wir Premiere Pro, jedoch kann bei anderen Programmen für Videobearbeitung ähnlich vorgegangen werden.

Anleitung Nummer verpixeln:

  1. Mit dem Cursor auf den letzten Frame gehen, in dem die Autonummer sichtbar ist
  2. Einstellungsebene an diesem Punkt erstellen und einfügen
  3. Einstellungsebene kürzen, damit es beim ersten Frame auf dem die Nummer erkennbar ist beginnt
  4. Maske auf der Einstellungsebene mit dem Werkzeug „Freihand-Bézier“ rund um das Objekt, welches verpixelt werden soll, erstellen
  5. Den Effekt „Gaußscher Weichzeichner“ auf Einstellungsebene anwenden, um die Autonummer zu verdecken
  6. Weichzeichnung des Effekts auf den Wert 28 oder höher setzen

Wenn sich das Objekt linear bewegt, lässt sich die Maske einfach mit Keyframes angleichen, damit es weiterhin verdeckt bleibt. Erfahren Sie mehr über Keyframes